Fitness-Magazin

Blumenfeldmatte bei Rückenproblemen

Viele Sportler leiden häufig unter Beschwerden im Bereich der Schultern und des Rückens. Ursachen dafür sind in den meisten Fällen ein nicht ausreichendes Aufwärmtraining oder eine falsche Ausführung der Übungen. So kommt es nicht selten vor, dass man sich verletzt und für ein paar Tage oder sogar Wochen das Training aussetzen muss. In dieser Zeit bauen sich Muskeln ab und die ganze harte Arbeit und Zeit, die man in sein Training investiert hatte war umsonst.

Weitere Folgen können sein, dass man vom Arzt Medikamente oder andere Behandlungen verschrieben bekommt. Es gibt aber auch eine Alternative und Vorsorgemaßnahme, die bestehende Rückenprobleme lindert und vorbeugt. Ich rede hier von der „Blumenfeldmatte“. Diese möchten wir euch in diesem Artikel vorstellen und ihre Wirkungsweise näher erläutern.

Was ist eine Blumenfeldmatte?

Diese ganz besondere Matte ist ein Produkt das Rückenprobleme lindern soll. Es ist eine ganz normale Matte, die mit spitzen Plastikteilen versehen ist. Diese ähneln einzelnen Blüten und daher kommt auch der Name der Blumenfeldmatte. Das Prinzip beruht auf der Akupunktur. Die einzelnen Spitzen stimulieren die Nervenzellen am Rücken und sorgen für eine verstärkte Durchblutung. Diese Durchblutung sorgt auch dafür, dass sich die Stellen am Rücken erwärmen und so den Rücken behandeln.

Die Blumenfeldmatte im Test

Da ich persönlich sehr häufig am PC sitze und ein normales Training für den Rücken meistens nicht ausreicht, um meinen verspannten Rücken zu entspannen, habe ich diese Blumenfeldmatte getestet. Der Vorteil ist, dass man nicht zu Massagen oder anderen Terminen renne muss und sich einfach ganz gemütlich zu Hause auf die Matte hinlegen kann. Schon etwa 15 Minuten täglich reichen aus, damit sich der Rücken besser anfühlt. Zugegeben das sich das Ganze wirklich am Anfang unangenehm anfühlt, da die Nadeln sehr spitz sind, jedoch gewöhnt man sich mit der Zeit daran. Für den Anfang kann man es auch zuerst mit einem T-Shirt versuchen und anschließend mit der bloßen Haut drauf liegen. Nach etwa zwei bis 3 Tagen verspürt man eine kleine Verbesserung und die Rückenbeschwerden gehen etwas zurück. Anfangs war ich eher etwas skeptisch aber in diesem Fall habe ich mich wohl geirrt, vielleicht ist es auch nur ein Placebo Effekt der sich eingestellt hat.

Ein weiterer positiver Effekt ist, dass man sich auf die Matte hinlegen kann, wenn man sich müde und ausgepowert fühlt. Nach etwa 10 Minuten ruhigem liegen wird man sich schon fitter fühlen. Dies kann natürlich daran liegen, dass die Matte nicht gerade die bequemste ist und viele Sinne angeregt werden. Es könnte aber an der Tatsache liegen, dass man seinen Körper die kleine Pause gönnt und neue Energie getankt wird. Nach einer gewissen Zeit fand ich es angenehm auf dieser Matte zu liegen und mich auszuruhen, andere Personen kamen z.B. damit gar nicht klar. Dies hier sind nur meine persönlichen Eindrücke und es kann sein das andere Menschen ganz anders drauf reagieren. Falls ein Freund oder Bekannter diese eventuell schon besitzt, sollte man diese unbedingt vorher getestet haben.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *