Fitness-Magazin

Fragen zu Kreatin

Kreatin ist eine organische Säure, die unter anderem zur Versorgung der Muskeln mit Energie beiträgt. Synthetisiert wird Kreatin in der Niere, der Leber und in der Bauchspeicheldrüse, dabei leitet sich Kreatin formal von den Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin ab und ist zu ca. 90% im Skelettmuskel vorhanden.

Der menschliche Körper produziert täglich bis zu 2 gr. Kreatin aber auch durch Supplemente kann Kreatin eingenommen werden. Hier wollen wir die sieben häufigsten Fragen zu Kreatin behandeln.

#1 Wann sollte ich Kreatin benutzen?

Am Tag des Trainings, könnt ihr etwa 5 gr. Kreatin in euren Shake tun, welchen ihr nach dem Training trinkt. Viele Studien haben gezeigt, dass dies die beste Zeit zur Aufnahme von Kreatin ist. Es spielt keine Rolle, wann ihr Kreation zu euch in den Ruhephasen nehmt, die richtige Zeit ist die, wann immer es euch einfällt.

#2 Welche Art und Marke sollte ich benutzen?

Als erstes solltet ihr reines Kreatin Monohydrat suchen. Es gibt viele verschiedene Marken auf dem Markt und ihr braucht nur Kreatin Monohydrat. Ihr braucht keine Kombinationen mit Kreatin Monohydrat oder andere Arten von Kreatin. Auch solltet ihr Kreation vermeiden, welches einen Geschmack hat, denn echtes Kreatin ist ohne Geschmack und Geruch. Vermeiden solltet ihr auch Kreation in Form von Kapseln. Ihr braucht nur einfaches Kreatin Monohydrat Pulver, welches ihr in Wasser auflösen könnt. Je feiner das Pulver ist, desto besser das Kreatin Monohydrat, da sich dieses leichter auflösen lässt. Gute Erfahrungen habe ich persönlich mit dem Kreatin Monohydrat von ESN gemacht.

#3 Welche Dosis sollte ich zu mir nehmen?

Als Kreatin populär wurde, hat man zu Beginn einer Kreatinkur die Dosis für ein paar Tage stark erhöht und diese anschließend reduziert. Bis zu einer gewissen Grenze ergibt dies einen Sinn aber gerade so eine Kur verursacht Bauchschmerzen. Heute wird euch jeder -der halbwegs Hirn besitzt- empfehlen gleich mit der normalen Dosis anzufangen. Der einzige Unterschied ist der, dass ihr die Resultate erst nach etwa 20 bis 30 Tagen zu sehen bekommt und nicht schon nach einer Woche. Der Effekt ist also der gleiche, nur das ihr etwas mehr Zeit dafür braucht.

Auch wenn auf der Verpackung steht, dass ihr 20 gr. die ersten fünf Tage zu euch nehmen sollt und anschließend jeden Tag 5 bis 10 gr. zu euch nehmen sollt, ignoriert dies einfach und nehmt gleich 5 gr. jeden Tag zu euch. Alles über 5 gr. wird nur unnötig durch euer Organismus fließen.

#4 Ist Kreatin ein Steroid?

Nein, Kreatin ist KEIN STEROID und ist diesen nicht im geringsten gleich. Kreatin entsteht natürlich im Organismus und befindet sich im rotem Fleisch und in einigen Fisch Arten.

#5 Ist Kreatin sicher und welche Folgen können entstehen?

Kreatin finden wir in vielen Supplementen und wurde am meisten getestet und überprüft. Bis jetzt deutet nichts darauf hin, dass eventuelle Nebenwirkungen bei gesunden Menschen entstehen können. Wenn ihr z.B. Nierenprobleme habt, dann fallt ihr nicht unter die Kategorie „gesund“ und solltet einen Arzt befragen. Aber bei gesunden Menschen wurde bis jetzt nichts negatives festgestellt, außer kleineren Bauchschmerzen. Dies lässt sich umgehen, wenn man ausreichend Wasser trinkt.

#6 Wirkt Kreatin wirklich?

Ja, in der Regel schon. Es gibt aber auch Ausnahmen, in denen keine Resultate bei Leuten erzielt wurden. Die Ursache dafür könnte sein, dass diese Personen von Natur aus schon einen hohen Anteil an Kreatin in ihrem Körper haben oder ausreichend Kreatin durch ihre Nahrung zu sich nehmen. Die besten Resultate mit Kreation erzielen also Leute, die wenig Kreatin in ihrem Körper besitzen oder Vegetarier, die kein Fleisch essen. Aber in den meisten Fällen wirkt Kreatin.

#7 Wird mir Kreatin helfen mehr Muskeln aufzubauen?

Kreatin hilft euch die Energie in euren Muskeln zu erhöhen, um noch härter trainieren zu können. Der Unterschied ist nicht groß, denn ihr werdet nicht von den heutigen 60 kg, die ihr gedrückt habt auf 90 kg erhöhen können. Kreatin wird euch eher dabei helfen, sagen wir mal, wenn ihr 4 Sätze gemacht habt, so hilft euch Kreatin 6 Sätze zu schaffen. Der Effekt ist nicht groß aber, wenn ihr das Prinzip und die Wichtigkeit der stufenweisen Steigerung der Belastung verstanden habt, dann wird euch klar, wie euch Kreatin helfen kann mehr Muskeln aufzubauen.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *